Moderne operative Methoden
 
ELVeS Laseroperation

Die ELVeS Laser Methode zählt zu den modernsten und fortschrittlichsten Verfahren zur Behandlung fast aller Erscheinungsformen der Varikose.

 

Sowohl Krampfadern der großen Stammvenen, als auch ausgedehnte Seitenast- und Perforanskrampfadern lassen sich mit diesem System therapieren.

 

Die ELVeS Methode ist ein thermisches Verfahren. Das heißt die Vene wird durch Hitzeeinwirkung von innen her verschlossen. Die Abgabe der Hitzeenergie erfolgt über biegsame Kathetersysteme, welche über Nadeln oder sogenannte Schleusen in die Vene eingeführt werden.

 

Moderne Lasersysteme wie unser Leonardosystem verwenden unterschiedliche Sonden und Wellenlängen um individuell auf das jeweilige Krankheitsbild eingehen zu können.

Die Betäubung der behandelten Venen erfolgt durch Tumeszenzanästhesie. Dabei wird die Vene mit dünnen Nadeln unter Ultraschallkontrolle mit einer speziellen Lösung umspritzt, welche sowohl kühlend, lokal betäubend als auch blutstillend wirkt, sodass die meisten Eingriffe ohne Narkose vorgenommen werden können.

 

Der Patient kann unmittelbar nach der Behandlung nach Hause gehen.

 

Auch bei bei der ELVeS Methode können berufliche und sportliche Tätigkeiten nach wenigen Tagen wieder aufgenommen werden. 
 

 

 

Bitte besuchen Sie auch die Homepage des Lasersystemsherstellers mit weiteren Informationen und Berichten zu dieser Therapiemethode.

Bild3.jpg
Leonardo.jpg
Bild1.jpg
Clarivein/
MOCA Operation

Die Clarivein Operation stellt eine hochmoderne, schonende Alternative zur klassischen Varizenoperation mit Entfernen oder Ziehen der erkrankten Venen dar. Im Unterschied zu jenen alten Methoden wird die betroffene Stammvene mittels eines Behandlungskatheters, welcher ultraschallgezielt gesteuert wird, von innen verschlossen und vom Körper abgebaut (endoluminale Sanierung).

Bei der Clariveinmethode werden die erkrankten Venenabschnitte erstmals nicht mehr unter Verwendung von Hitze, wie bei der Laseroperation, sondern durch eine Kombination von mechanischen und chemischen Reizen verschlossen (MOCA Methode).


Dabei wird die innere Schicht der Venenwand sanft aufgeschliffen, während gleichzeitig ein spezielles Verödungsmittel als Aerosol (Sprühnebel) direkt in die Venenwand eingebracht wird.


Dies ermöglicht eine millimetergenaue Behandlung der erkrankten Venenabschnitte unter Schonung der umgebenden Nerven und Lymphgefäße.


Mit der Clariveinmethode ist es außerdem möglich auch oberflächlicher liegende Stammvenenabschnitte zu behandeln, die mit bisherigen Katheterverfahren einer Therapie nicht zugänglich waren und entfernt werden mussten.


Die Behandlung wird in einer sanften Narkose oder in örtlicher Betäubung meist ambulant oder tageschirurgisch durchgeführt.
Bereits nach wenigen Tagen kann  nahezu jede sportliche oder berufliche Tätigkeit wieder ausgeübt werden.


Bei ausgedehnten Krampfadern besteht die Möglichkeit die Clarivein Methode mit jeder modernen Therapieform wie Mikroschaumverödung oder Mikrochirurgie zu kombinieren.
 

CLARIVEIN - Varizensanierung so sanft wie nie zuvor!

Bitte besuchen Sie auch die Herstellerhomepage des Clarivein Systems:

​​​​

 
cache_47905673.jpg